Oktober Special endet bald! 🌍📦

5 überraschende Gründe für unreine Haut - und was du dagegen tun kannst

Hast du dich schon immer gefragt, warum du eine schlechte und unreine Haut hast? Sehnst du dich nach einem frischen Teint und ein klares Hautbild?
Die wenigsten sind damit gesegnet worden, doch es gibt Wege, um ein schöneres Hautbild zu bekommen. Siehe hier: "5 Tipps für eine schönere Haut".
Du musst jedoch wissen, was die Ursachen für die eigenen Hautprobleme sind.

Bakterien

Achte mal darauf, wie oft wir uns mit den Händen ins Gesicht fassen. Du wärst wahrscheinlich schockiert über die Zahl. Im Alltag fassen wir die schlimmsten Bakterienschleuder an. Ob Smartphone oder Tastatur – dort befinden sich Millionen von Bakterien, die wir dann mit den Fingern aufs Gesicht übertragen, wo sie Unreinheiten verursachen

TIPP:
Desinfiziere täglich dein Smartphone, Tastatur etc. und wasche täglich deine Hände gründlich mit Seife.
 
 

Umwelteinflüsse

Freie Radikale in der Luft sind völlig normal und unsere Haut kann damit problemlos umgehen. Es kann zu einem Problem werden, wenn zum Beispiel Luftverschmutzung der Fall ist, denn dann greifen sie unkontrolliert unsere Hautzellen an.
Die Folge
Unsere Haut wird trockener, verliert an Spannung und es entstehen Falten.

Was du dagegen tun kannst
Um unsere Haut davor zu schützen, braucht unser Körper Antioxidantien.
Antioxidantien legen sich wie ein schützender Film auf unsere Haut und sorgen dafür, dass freie Radikale weniger reaktiv sind. So werden unsere Zellen vor der Oxidation geschützt und es entstehen weniger Zellschäden.
Du hast allerdings Glück, denn du kannst diese gleich doppelt aufnehmen.
  1.  Zum einen innerlich über die Ernährung – Gemüse, Kräuter und naturbelassene Öle.
  2. Und zum anderen äußerlich – zum Beispiel über Cremes oder Masken, wie zum Beispiel unsere Blackmask by Lanbena (Link + Blog)

 

UV – Strahlen

Ob du’s glaubst oder nicht. Sonnenstrahlen lassen deine Haut altern und können im schlimmsten Fall Hautkrebs auslösen. Wenn du dich regelmäßig dagegen schützt, gehst du also nicht nur auf Nummer Sicher, sondern lässt auch deine Haut faltenfreier altern. Am besten auf einen täglichen UV-Schutz Tagescreme auftragen.

Stress

Es heißt immer, die Augen wären der Spiegel zur Seele, doch tatsächlich ist es die Haut. Wenn wir im Stress sind, nicht genug schlafen oder Kummer haben, zeigt sich das direkt im Gesicht. Wir sehen nicht nur müde aus, es wird auch die Talgproduktion angeregt.
Die Folge sind Stresspickel!

Lösung? – Alge!
Algen sind wahre Wundermittel, wenn es um die Hautpflege geht. Durch den Gezeitenwechsel sind sie ständigem Stress ausgesetzt und haben daher ein ganzes Arsenal an Schutzstoffen entwickelt, um beispielsweise bei Ebbe nicht auszutrocknen. Daher helfen die Inhaltsstoffe von Algen auch unserer Haut dabei Feuchtigkeit stundenlang zu speichern.
 
Algen sind zudem voller Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Antioxidantien.
So bekommt unsere Haut einen Energieboost, der sie nicht nur vom Austrocknen schützt, sondern auch vor negativen Umwelteinflüssen.
In Asien, wo eine jugendliche Haut ein absolutes Muss ist, schwören die Frauen schon lange auf die hautschützende und entzündungshemmende Wirkung von Algen. Inzwischen setzt auch die Naturkosmetik hier zu Lande auf die Power-Pflanze.
 
Den antibakteriellen und schützenden Effekt der Alge kann man sich gleich morgens zu Nutze machen, indem man auf ein Duschgel mit Meeresalgenextrakt setzt. So wird die Haut im Gesicht und am Körper gleich zu Beginn des Tages sanft gereinigt, mit Feuchtigkeit versorgt und für den Rest des Tages vor Umwelteinflüssen geschützt.

Zu wenig Schlaf

Nachts läuft der Regenerationsprozess der Zellen auf Hochtouren.
Eure Haut wird es euch also mit einem rosigen Teint danken, wenn ihr auf regelmäßigen Schlaf achten. Nachtcremes mit Wirkstoffkomplexen aus Aminosäuren, Ginkgo, Tigergras oder Weizenproteinen helfen zusätzlich, Lymphflüssigkeit abzutransportieren.
Unsere Blackmask by Lavendel ist ebenfalls hervorragend für die Haut.
So sagt ihr euren Augenringen im Schlaf adé.